Dr. Rex

Schwarze Liste  Pharmakologie Dr. Rex

 

 

netter Prüfer, ruhig, gibt Zeit zum überlegen, hilft mit Gegenfragen weiter, fällt ins Wort, wenn man etwas Falsches erzählt oder er etwas anderes hören möchte

wenn nichts kommt, fragt er manchmal auch nicht weiter, dann kann unangenehme Stille eintreten

vergibt 2 Themen, falls er in die Lücke trifft, gleich sagen, dann gibt es ein Ersatzthema, aber nur einmal!

macht Vorbesprechung

Benotung fair, 2 Fragerunden

gut, wenn man viel selbst erzählt!

keine Vorbereitungszeit, keine Notizen

 

Themen:

-Parasympathicus und Beeinflussung durch Pharmaka

-Expectorantien

-Pharmakokinetik, Pharmakodynamik

-Lokalanästhetika

-Antibiotika allgemein

-Inhalationsnarkotika

-Antihistaminika

-Antiallergika

-Herzglycoside

-CO-Vergiftung

-Penicillin

-zentrale Analgetika

-Beta-Blocker

-Methylxanthinderivate

-allgem. Chemotherapie

-NSAID

-Diuretika

-allgemeine Vergiftungstherapie

-Thalliumvergiftung

-Diabetes- Behandlung

-Ulcus- Behandlung

-Bleivergiftung

-Sedativa und Hypnotika

-Allgemeine Pharmakologie (Resorption, Umgehung des „first-pass-effekt“)

-Hg-Vergiftung

-Medikamente, die auf Gefäße wirken

-Metabolismus von Arzeneimitteln

-Antimykotika

-Muskelrelaxanzien

-Morphin und Derivate

-Medikamente am b-Rezeptor

-Xanthinderivate

-Medikamente, die auf Gefäße wirken

Queksilbervergiftung

>